QUICHE LORRAINE

Ein berühmter lothringischer Käsekuchen. Seine Bezeichnung
ist wahrscheinlich als mundartliche Entstellung von Küche zu deuten.

Zutaten:
200 g Weizenmehl, 3 EL Wasser, 1 /2 TL Salz, 1 50 g Butter, etwas Semmelmehl, 150 g 5chinkenspeck, 250 g Emmentaler Schmelzkäse, 4 Eier, 1/8 1 saure Sahne, gehackte Petersilie, 1 TL Paprika.Weiter…
1 Mehl in eine Backschüssel geben, das Wasser mit etwas Mehl verrühren. Fett darauf verteilen, salzen und alles zu glattem Teig verkneten. 1 Stunde ruhen lassen.
2 Springform damit belegen und einen Rand bilden, Semmelmehl aufstreuen. Speck und Käse fein würfeln. Sahne mit Eiern verquirlen, die Würfel, Petersilie und Paprika damit verrühren. Masse auf den Teigboden geben und glattstreichen.
3 Bei 210-225°C 35 bis 45 Minuten backen.
Heiß schmecken sie am besten.

HUSARENKRAPFEN

Zutaten für ca. 50 Stück:
140 g Butter
80 g Zucker
200 g Mehl
2 Eigelb
Messerspitze Zimt
Marmelade oder Gelee
Ei zum Bestreichen 

Zubereitung:
Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen und 1/2 Stunde in Folie gewickelt kalt stellen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen (Durchmesser ca. 2 cm) und auf ein mit Backpapier
belegtes Blech tun. Anschließend mit dem Stiel von einem Holzlöffel in die Kugeln ein kleines
Loch bohren, jedoch nicht durchbohren!

In dieses Loch nun Marmelade oder Gelee einfüllen und danach mit dem Eigelb vermischt mit ein bißchen Milch bestreichen.

Bei 170°C ca. 15 min. je nach Backofen backen, bis die Plätzchen goldbraun werden.

Viel Spaß beim Backen!!!

LAHMACUN, Türkische Pizza

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Zutaten für 8 Lahmacun (die halbe Teigmenge wie für Fladenbrot): 500 g Mehl, 1 TL Salz, 1 Würfel Hefe, Öl für das Backblech.

Für den Belag :

250 g Rinderhack, 3 mittelgroße rote Zwiebeln, 2 mittelgroße Tomaten, 2 dünne milde oder scharfe Paprikaschoten, 2 Bund glatte Petersilie, 1 TL Tomatenmark, 1 TL geschroteter Paprika (aus dem türkischen Lebensmittelladen), Salz, 1 Prise Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 FL Olivenöl, 1/2 Zitrone zum Beträufeln.

1 Den Teig wie im Grundrezept beschrieben mit 300 ccm lauwarmem Wasser vorbereiten und in acht Teile teilen, diese zu Bällchen formen und zugedeckt gehen lassen. Backblech einfetten. Backofen auf 250 bis 275°C, Gas Stufe 7, vorheizen.

2 Für den Belag Rinderhack nochmals durch den Fleischwolf drehen oder im Blitzhacker noch feiner zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln schälen, eine zum Fleisch reiben, die anderen in dünne Ringe schneiden und beiseite legen.

3 Tomaten waschen, halbieren, Stielansätze herausschneiden und das Tomatenfleisch sehr fein würfeln, besser hacken. Die Paprikaschoten längs halbieren, Stielansätze und Kerngehäuse entfernen, die Schoten abspülen und sehr klein würfeln. Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die Blätter von einem Bund fein hacken.

4 Tomaten, Paprika, gehackte Petersilie, Tomatenmark, geschroteter Paprika, 1/2 TL Salz, Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer und Olivenöl zum Fleisch geben und alles gut verkneten.

S Aus jedem Teigbällchen einen sehr dünnen Fladen (fast so dünn wie Strudelteig) ausrollen und auf das Blech legen, die Hälfte davon mit dem entsprechenden Anteil der Fleischmasse bestreichen und in Backofenmitte zehn Minuten backen, bis sich die Ränder braun färben. Den Rest auf die gleiche Weise backen.

6 Jeden Fladen mit frischen Zwiebelringen und einigen Petersilienblättchen belegen, mit etwas Zitronensaft beträufeln, offen oder zusammengeklappt servieren.

ZWIEBELKUCHEN

Teig: 375 g Weizenmehl, 1 Prise Salz, 1 /4 l Milch, SO g Fett, 1 Pckg. Hefe, 1 TL Zucker.

Belag: 2 1/2 kg Zwiebeln, 200 g durchwachsener Speck,

20 g Fett, 4 Eier, 1/4 1 saure Sahne, 1 TL edelsüßer Paprika.

Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Hefekloß kneten. warm stellen und gehenlassen.

In der Zwischenzeit den Speck würfeln und auslassen. Zwiebeln in Ringe schneiden und zusammen mit dem Fett im Speck glasig dünsten. Abkühlen lassen. Eier mit saurer Sahne und Paprika verschlagen und unter die abgekühlte Zwiebelmasse heben.

0en Hefekloß erneut durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Noch einmal gehenlassen.

Zwiebelmasse darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C 40 bis 50 Minuten backen.

Käsebrötchen

400 g Weizenschrot, 100 g Roggenschrot, 1 Würfel Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe, 250-300 ml lauwarmes Wasser, 125 g Magerquark, 1-2 TL Meersalz

Füllung: 100 g geriebener Käse, 2 Eigelb, etwas Paprikapulver Schrot in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe mit einem Teil Wasser verrühren, in die Mulde geben und ca.15 Minuten gehen lassen.

Dann alle Zutaten zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ca. 30 Minuten gehen lassen.

Zwischenzeitlich den geriebenen Käse mit Eigelb vermengen, mit Paprika würzen. Aus dem Teig Brötchen formen, diese in der Mitte flach drücken, etwas auseinanderziehen und mit der Käsemasse füllen Nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen und bei 220 Grad (Gas Stufe 4) 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Insgesamt ca. 2170 kcal. bzw. 9090 kJ

MISCHBROT MIT SAUERTEIG

325 g Weizenmehl, 200 g Roggenmehl, 1 TL Salz, 50 g Fett, ½ Päckchen Hefe, 1 Tasse Sauerteig, 1 TL Zucker.

Aus den Zutaten einen nicht zu klebrigen Teig schlagen. Warm stellen und gehen lassen.

Unter Mehlzusatz erneut kneten. Zum Laib formen, noch einmal gehen lassen.

Mit Wasser bestreichen und mit Weizenkörnern bestreuen. Bei 180 bis 200° C 50 bis 60 Minuten backen.

Geschlechtsneutral

Als ich mal als Wardrobe Master in der Kostümabteilung bei Dreharbeiten in einer bekannten oberfränkischen Stadt meinen temporären Arbeitsplatz betrat und die Maskenbildnerin vorfand, welche gerade eine nackte 18-jährige Komparsin am ganzen Körper schminkte, bei meinem Eintreten locker sagte: „Das ist der Muck von der Kostümabteilung, das heißt, der ist geschlechtsneutral.“ hatte ich es sehr schwer meinen Penis davon abzuhalten, sich in all‘ seiner Größe gegen diese Einschätzung zu erheben.

Herbstliche Hunderunde am 12. Oktober 2018 bei Hohenstein-Meidelstetten

Herbstliche Hunderunde am 12. Oktober 2018 bei Hohenstein-Meidelstetten